• uk

Surfen: Die letzte Tandemregatta im Engadin

Der Silser See liegt im Engadin, unmittelbar benachbart zum bekannten Silvaplana-See. Er ist riesig und bei dem berühmten, durch Thermik hervorgerufenen "Maloja-Wind" ein einmalig schönes Segelrevier.


Seit 20 Jahren fand dort die wichtigste Tandemregatta des Jahres auf einer riesigen Regattabahn mit herrlichen Raumschot-Kursen statt. Für dieses Event nahmen die Freaks in jedem Jahr viele Autostunden Fahrt in Kauf. Leider ist Thermik abhängig vom Sonnenschein und darauf hat kein Veranstalter-Team Einfluss. Leider spielte das Wetter dieses Mal nicht mit. Statt Maloja-Wind aus Westen blies ein garstiger Nordwind.


Das bedeutete Wind von praktisch oben! Entsprechend waren die Winddrehungen in diesem Jahr wild. Am 28. August konnten dennoch 4 Läufe gesegelt werden. Der zweite Tag fiel aus. Trotz der scheinbar unberechenbaren Windverhältnisse setzten sich die Favoriten am Ende durch. Fabian Grundmann aus Kiel siegte mit Partner Richard Sprenger aus Paderborn vor den Seriensiegern der letzten Jahre, den schweizer Brüdern Dani und Reto Coldebella.


Dirk Hoekzema vom OSC mit seinen Partner Matthias Reimann aus Paderborn und Alex Maucher (OSC) mit seinen Partner Markus Hoffmann aus Krefeld konnten die Plätze 3 und 4 belegen.Die Veranstalter haben aus Altersgründen beschlossen, dass diese schöne Regatta nach 20 Jahren in diesem Jahr zum letzten Mal stattfand. Sehr schade.


10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen