top of page

Suchergebnisse

333 Ergebnisse gefunden für „“

  • OSC als Jugendabteilung des Jahres geehrt!

    Beim Landesjugendseglertag des Seglerverbandes NRW wurde am Samstag, den 24.2.2024 die Jugendabteilung des OSC als Jugendabteilung des Jahres ausgezeichnet. Jugendwartin Anna und die beiden Jugendsprecher Fie und David nahmen die Auszeichnung, die auch mit einem Geldpreis in Höhe von 1.500 Euro für die Jugendkasse verbunden ist, dankend entgegen. Mit den für die Jugendabteilung Verantwortlichen freuten sich über die Auszeichnung auch Theo und Moritz, der mit seinen 5 Jahren als jüngster Teilnehmer registriert wurde. Der SVNRW hat ins Hüttenmagazin des Landschaftspark Duisburg-Nord eingeladen, um seinen jährlichen Jugendseglertag auszurichten. Neben einem Workshop standen auch Wahlen an. Der Segelausschuss NRW wurde neu gewählt, der Landesjugendobmann in seinem Amt bestätigt. Die Auszeichnung wurde vom Landesjugendobmann Maximilia Fuchs damit begründet, dass der OSC es geschafft hat, innerhalb kurzer Zeit und trotz z.T. für die Ausbildung der Kinder schlechter Infrastruktur am Diersfordter Waldsee ein Programm auf die Beine zu stellen, dass den Kindern und Jugendlichen offensichtlich gefällt. Berücksichtigt wurden auch die Ausbildungs- und Winteraktivitäten, die durch ein  5-minütiges  Bewerbungsvideo, das durch die Jugenddabteilung im November erstellt wurde, belegt wurde und welches die Jury überzeugen konnte. Herzlichen Glückwunsch!

  • Jungen 15 schlägt Osterfeld

    Die Jungen 15 war heute im Stadtduell gegen Osterfeld nicht zu schlagen. Ein klares 8:2 stand am Schluss im Spielbericht. Tim hat erneut sehr unglücklich ein Spiel verloren und Fin-Luca, Jan-Linus sowie Quin haben gezeigt, dass mit dem Nachwuchs aus Nord zu rechnen ist. Jungs, macht weiter so! Jörg Fuhrmann

  • Erste überzeugt in Neudorf

    In einer von Beginn an einseitig verlaufenden Partie siegte Sterkrade-Nord beim Team aus Duisburg Neudorf mit einem 9:1 Sieg. Schon nach den Doppeln stand es 3:0 durch Asmir Halilovic/Darjian Halilovic, Fabio Krause/Thomas Jakhöfer und Max Fröhlich/Daniel Göttfert. Nach Siegen von Asmir Halilovic (2), Fabio Krause, Max Fröhlich, Darjian Halilovic und Daniel Göttfert war dann das Spiel schnell beendet. Lediglich Thomas Jakhöfer musste seinem Gegner gratulieren. Insbesondere der Jüngste im Team zeigte wieder einmal eine abgeklärte, spielerisch einwandfreie Leistung und ließ seinem Gegner auch nicht den Hauch einer Chance. Der Aufwärtstrend setzt sich bei Darjian immer weiter fort und er zeigt eine beeindruckende kontinuierliche Leistung. Das nächste Spiel steht auch wieder in Duisburg an, dann bei Meiderich 06/95. Thomas Jakhöfer

  • Spielbeginn mit Hindernissen für die Zweite

    Bereits zu Beginn des Jugendtrainings am Freitag, den 23.02.24, hatte der Trainer, Jörg Fuhrmann die Mannschaft der 2. Herren über Probleme mit der Hallenbeleuchtung informiert und nach einer Lösung für die Durchführung des anstehenden Meisterschaftsspiels am Abend gesucht. Als die Mannschaftsmitglieder eintrafen, war bereits eine (wenn auch ungewohnte) Tischaufstellung gefunden, die einen ordnungsgemäßen Meisterschaftsspielbetrieb sicherstellte. In der Halle war eine komplette Lichtleiste ausgefallen, so dass die Tische nicht wie üblich nebeneinander platziert wurden, sondern hintereinander unter der intakten Lichtleiste aufgestellt wurden. Messungen mit einer Handy-App ergaben einen Lichtwert von über 350 LUX, also deutlich mehr als die erforderlichen 300 LUX für die 1. Bezirksklasse. Trotzdem legte der Gegner der 2. Herren (DJK Adler Union Frintrop VI) bereits vor Beginn des eigentlichen Spiels Einspruch gegen die Wertung des Spiels ein wg. schlechter Lichtverhältnisse. Damit ist aber auch bereits ausreichend über das Aufregendste des Spiels berichtet. Unsere 2. Herren spielte mit Nico Busch, David Busch, Olaf Zahn, Frank Pichler, Achim Korioth und Jörg Fuhrmann; Doppel: Busch/Busch, Zahn Pichler und Korioth/Fuhrmann. Um es kurz zu machen; lediglich das Doppel Zahn/Pichler unterlag gegen das gegnerische Doppel 1 mit 1:3 Sätzen; alle anderen Spiele gingen recht deutlich zu Gunsten der Nordler aus, was auch das Satzverhältnis vom 28:7 bei einem Endergebnis von 9:1 Spielen eindeutig belegt. Übrigens: Der von Adler Frintrop eingelegte Widerspruch gegen die Spielwertung ist zwischenzeitig durch die Staffelleitung abgewiesen worden, so dass die 2. Mannschaft ihre Tabellenführung weiter unbesorgt festigen konnte. Rolf Erler

  • Vierte holt einen Punkt in Dinslaken

    Am Montag, den 19.02.24, spielte unsere 4. Mannschaft auswärts beim MTV Rheinwacht Dinslaken. In einem spannenden und fairen Spiel, ging es unentschieden 5:5 aus. Die Doppel wurden gleich zu Beginn schon geteilt und so ging es dann auch weiter, bis zum letzten Spiel, wo wir dann das Unentschieden erspielt haben. Die Punkte für die Nordler holten im Doppel Benninghoff/Benninghoff und in den Einzeln 2x Finn-Luca Benninghoff und je einmal Lukas Richter und Frank Benninghoff. Wir können uns also schon auf ein spannendes Rückspiel am Montag, den 08.04.24 um 19 Uhr in unserer Halle freuen. Das nächste Spiel findet auswärts am Samstag, den 02.03 bei TTV Hamborn 2010 statt. Frank Benninghoff

  • Erste teilt sich mit FSH die Punkte

    In einem überaus engen Match gab es am Ende keinen Sieger. Nach über 3 ½ Stunden Spielzeit stand es schließlich 8:8 bei 32:34 Sätzen. Nach den Doppeln stand es 2:1 für die Nordsportler durch Erfolge von Asmir Halilovic/Max Fröhlich sowie Darjian Halilovic/Thomas Jakhöfer. Diese Führung hielt letztendlich bis zum Abschlussdoppel. Asmir Halilovic mit zwei Erfolgen und weitere Siege durch Fabio Krause, Max Fröhlich, Darjian Halilovic und Daniel Göttfert ließen Sterkrade-Nord sogar von einem Sieg träumen. Hervorzuheben ist das Spiel von Fabio Krause, der in einem Fünf-Satz-Krimi ein schon verlorenes Spiel in der Verlängerung des fünften Satzes für sich entscheiden konnte. Leider unterlag beim Stand von 8:6 Thomas Jakhöfer im fünften Satz in der Verlängerung, wobei er sogar einen Matchball hatte. So musste das Abschlussdoppel entscheiden und hier zogen Asmir Halilovic/Max Fröhlich auch im fünften Satz den Kürzeren. Für Sterkrade-Nord sind angetreten: Asmir Halilovic, Fabio Krause, Max Fröhlich, Darjian Halilovic, Daniel Göttfert und Thomas Jakhöfer Thomas Jakhöfer

  • Zweite und Dritte punkten am Rosenmontag

    Im Auswärtsspiel bei RuWa Dellwig II startete die zweite Mannschaft mit Nico und David Busch, Olaf Zahn, Timur Hamann und Achim Korioth (Doppel: Busch/Busch, Zahn/Erler und Hamann/Korioth) sehr holperig mit den Doppeln. Beide Spiele gingen unerwartet klar an die Essener. Auch im dritten Doppel lief es erst gar nicht gut; bei immer wieder wechselnder Führung wurde der erste Satz nur knapp in der Verlängerung gewonnen, der zweite Satz ging in der Verlängerung an RuWa Dellwig. Der dritte Satz ging mit 11:7 an Hamann/Korioth, bevor der vierte Satz wiederum in der Verlängerung verloren ging. Am Ende hatten Hamann/Korioth dann aber die besseren Nerven und gingen beim Endstand von 11:8 als Sieger vom Tisch. Dieser Sieg im dritten Doppel brachte die Wende in die Begegnung. die Essener konnten danach in den folgenden acht Einzelspielen nur noch insgesamt vier Sätze für sich entscheiden, so dass letztendlich ein klarer 9:2 Sieg auf dem Punktekonto der Nordler verbucht werden konnte. Rolf Erler Unsere dritte Herren (Foto) hat ihr Heimspiel gegen die Vertretung der TTF Sterkrade mit 9:4 gewonnen. Mit diesem Sieg, hat man sich für die Hinspielniederlage revanchiert und zog an den Gästen in der Tabelle vorbei. Zum Auftakt punkteten die Doppel Schilson/Wesendonk und Hegermann/Defte. Thomas Hegermann und Jörg Fuhrmann konnten ihre zwei Einzel gewinnen. Die weiteren Punkte steuerten Marco Schilson, Klaus Wesendonk und Andreas Defte bei. Jörg Fuhrmann

  • Erste schlägt Freisenbruch deutlich

    Unerwartet deutlich gelang die Revanche für das unglückliche 6:9 im Hinspiel gegen die DJK GW Freisenbruch. Die Nordler gingen nach den Doppeln durch Siege von Asmir Halilovic/Max Fröhlich und Darjian Halilovic/Thomas Jakhöfer mit 2:1 in Führung, die dann kontinuierlich bis zum Endergebnis ausgebaut wurde. Vor allem Fabio Krause zeigte eine tolle Leistung und siegte wie auch Asmir Halilovic gleich zweimal. Auch der Jüngste, Darjian Halilovic, zeigte sich wieder einmal beeindruckend nervenstark und holte sich einen 3:2 Erfolg in einem umkämpften Spiel. Nun peilen die Nordsportler im nächsten anstehenden Spiel, daheim gegen Franz-Sales-Haus, die nächste Revanche für ein knapp verlorenes Hinspiel an. Für Nord haben gespielt: A. Halilovic, Krause, Fröhlich, D. Halilovic, Göttfert und Jakhöfer Thomas Jakhöfer

  • Besuch der "boot-Düsseldorf"

    Die OSC-Jugend ist der Einladung gefolgt, sich einen Überblick über das Angebot der Messe "boot" in Düsseldorf zu machen. Am letzten Messe-Sonntag - pünktlich zu Messebeginn - trafen sich die Jugendlichen mit ihren Betreuern Anna, David und Bernd am Nordeingang des Messegeländes. Trotz des Bahnstreiks verlief die Anreise dank des Engagemnet einiger Eltern problemlos. Einige im Vorfeld ausgesuchte Messestände und Präsentationen wurden in den nächsten Stunden aufgesucht. So konnte man es sich auf einem richtigen Kapitänsstuhl in einem großen Polizeischiff gemütlich machen, bei der Wasserwacht Interessantes dazulernen und sich beim DSV-Stand Boote anschauen, mit dem inklusives Segeln möglich gemacht wird.

  • Erste gewinnt 9:3 in Mülheim

    Nach zwei nicht unbedingt überraschenden Niederlagen haben die Nordsportler schnell wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden und einen 9:3 Sieg eingefahren im Auswärtsspiel bei Olympia Mülheim. Dabei zeigte Asmir Halilovic erneut herausragenden TT–Sport und überzeugte mit zwei Siegen in seinen Einzeln und einem weiteren Erfolg mit Max Fröhlich im Eröffnungsdoppel. Auch Darjian Halilovic, der zuvor noch erfolgreich ein Spiel in der Jungen NRW Liga bestritten hatte, sicherte einen weiteren Punkt in einem hochumkämpften Fünf-Satz-Match! Als auch Daniel Göttfert und Fabio Krause jeweils im fünften Satz ihre Spiele siegreich bestritten hatten, stand der sicher unerwartet hohe Erfolg der Oberhausener fest. Sterkrade-Nord belegt nun einen hervorragenden 4. Platz in der Tabelle. Weiter geht es jetzt am Freitag im Heimspiel gegen Freisenbruch. Hier haben die Nordler noch eine „Rechnung“ mit den Gästen offen, gab es doch im Hinspiel eine sehr unglückliche 6:9 Niederlage. Für Sterkrade-Nord haben gespielt: Asmir Halilovic (2), Fabio Krause (1), Max Fröhlich (2), Darijan Halilovic (1), Daniel Göttfert (1) und Thomas Jakhöfer Thomas Jakhöfer

  • Beim Nachwuchs sind die Auswärtsmannschaften erfolgreich

    Die Jungen 15 hatte am Samstag ein Auswärtsspiel gegen den Tabellenführer aus Essen. Gegen Franz-Sales-Haus wurde es dann auch das erwartete spannende Spiel, welches mit 6:4 für die Nordler ausging. Das Ballverhältnis mit 333:333 zeigt wie knapp es in den einzelnen Spielen zuging. Eine tolle Kulisse mit für diese Klasse vielen Zuschauern und ein toller und fairer Gastverein rundeten diesen Nachmittag ab. Mit einem Spiel weniger stehen unsere Jungs jetzt mit 7:1 Punkten und einem Spiel weniger auf dem zweiten Platz hinter Franz-Sales-Haus. Am 17.2 steht mit dem Heimspiel gegen TTC Union Mülheim das nächste Meisterschaftsspiel an. Wir drücken unsere Mannschaft natürlich auch dafür wieder die Daumen. Die ersten Jungen 19 hat das Heimspiel gegen den Tabellenersten PSV Oberhausen leider ausgesprochen knapp 4:6 verloren. Dabei gingen zwei Spiele erst im fünften Satz unglücklich an die Oberhausener Nachbarn. Eine wie wir finden starke Leistung, wenn man bedenkt, dass unsere Nummer eins aussetzen musste. Hier wartet nun ebenfalls am 17.2 das nächste Heimspiel. Dann geht es gegen den Tabellennachbarn MTV Rheinwacht Dinslaken. Wir werden natürlich auch hier die Mannschaft bestmöglich unterstützen. Frank Benninghoff

bottom of page