top of page

Suchergebnisse

345 Ergebnisse gefunden für „“

  • Deutschland spielt Tischtennis - Sterkrade-Nord spielt mit

    Ob auf dem Schulhof, dem Spielplatz, im heimischen Keller oder im Verein: Jeder hat schon mal den Sport mit dem kleinen weißen Ball ausprobiert. Der Deutsche Tischtennisbund verzeichnet in Folge der Corona-Pandemie erstmals seit 35 Jahren steigende Mitgliedszahlen. Lasst uns diesem Trend folgen! Wie? Über 9.000 deutsche Tischtennis-Vereine mit über einer halben Million Mitglieder fordern wir heraus: Welcher Verein spielt die meisten Bälle? Geht mit eurem Verein auf Punktejagd und freut euch auf zahlreiche Preise! Der Clou: Der Schläger zählt die Bälle. Spielt Tischtennis, habt Spaß, wachst über euch hinaus und feiert unseren tollen Sport. Wann: 20. Mai bis 02. Juni 2024 Wo: Bei Sterkrade-Nord, in euren Vereinen, in der Janova App und unter Deutschland-spielt-tischtennis.de Wie: Jeder kann mitmachen: Smart Racket in die Hand nehmen und spielen – alle Schläge fließen direkt ins Ranking ein. Smart Rackets: shop.janova.app Preise: deutschland-spielt-tischtennis.de/preise

  • Erste verliert letztes Saisonspiel gegen Post Oberhausen mit 4:9

    Trotz guter Moral stand am Ende des letzten Saisonspiels der Nordsportler leider eine 4:9 Niederlage gegen die Gäste des Ortsnachbarn Post SV Oberhausen. Für das Endranking hatte das Ergebnis keine Bedeutung mehr: Die Erste beendete die Saison 2023/2024 auf einem hervorragenden 4. Platz, während die Postsportler den Abstieg trotz des Sieges nicht mehr verlassen konnten. Fabio Krause, Max Fröhlich und Daniel Göttfert konnten sich noch jeweils einen Sieg sichern und das Spitzendoppel Krause/Göttfert sorgte für den vierten Punkt der Nordsportler, was aber nichts an der am Ende sehr deutlichen Niederlage ändern konnte. Zum ersten Mal in der 1. Herrenmannschaft dabei zeigte Nachwuchsmann Jonah Twardy (Foto) eine sehr couragierte Leistung und fügte sich nahtlos ins Team ein. Mit ihm wird in Zukunft auf jeden Fall zu rechnen sein. Für Nord haben gespielt: Krause, Fröhlich, Göttfert, Jakhöfer, Hegermann und Twardy Thomas Jakhöfer

  • Erste müht sich gegen den Tabellenletzten

    Gegen die Gastgeber der SGP Oberlohberg, den Tabellenletzten, mühte sich die Erste zu einem 9:4. Schon in die Doppel starteten die Nordler nicht gut. Das Topdoppel Halilovic / Fröhlich musste nach vier Sätzen den Gastgebern zum Sieg gratulieren. Für die Nordler konnten die Doppel Krause / Göttfert und Pichler / Richter punkten. Besonders erfreulich war der Erfolg der Ersatzverstärkung. Frank Pichler und Lukas Richter konnten einen 2:0 Rückstand noch drehen und ihr Spiel im fünften Satz für sich entscheiden und die Nordler so in Führung bringen. In den Einzeln taten sich die Nordler ähnlich schwer wie in den Doppeln. Fabio Krause musste seinem Gegner nach drei Sätzen zum Sieg gratulieren. Asmir Halilovic stellte mit seinem ersten Einzel die Nordler Führung wieder her. Daniel Göttfert, Max Fröhlich und Frank Pichler konnten die Führung dann im ersten Durchgang weiter ausbauen. Lediglich Lukas Richter musste sich im ersten Durchgang noch geschlagen geben. Im zweiten Durchgang konnten Asmir und Fabio die Führung weiter ausbauen. Nach einer Niederlage von Max machte schließlich Daniel, nachdem die Gastgeber zwischenzeitlich mit 2:0 in Führung lagen, im fünften Satz den Sack zu. Zum Saisonabschluss gibt es am kommenden Freitag, dann hoffentlich wieder in vollständiger Besetzung, ein Lokalderby gegen den Post SV Oberhausen. Maximilian Fröhlich

  • Zweite weiter ungeschlagen

    Im vorletzten Meisterschaftsspiel setzte sich die 2. Herren gegen die Gäste von Franz-Sales-Haus IX, dem Tabellenzweiten, durch. Im Gegensatz zum Hinspiel starteten die Nordler mit dreifachem Doppelerfolg (Hinspiel 0:3). In den Einzeln trat die 2. Mannschaft am Samstag mit Nico und David Busch, Olaf Zahn, Frank Pichler, Timur Hamann und Rolf Erler an. Nico setzte seine Siegesserie weiter fort bevor dann David und Olaf ihre Spiele an die Essener abgeben mussten zum Zwischenstand von 4:2. Für Olaf ist damit im vorletzten Spiel der Saison eine starke Serie gerissen. Bis zu diesem Spieltag blieb Olaf in insgesamt 16 Spielen ungeschlagen. Frank und Timur gewannen ihre Spiele jeweils sicher mit 3:0 Sätzen und bauten so den Vorsprung auf 6:2 aus bevor Rolf seinem Gegner nach umkämpftem Spiel zum Sieg gratulieren musste (6:3). Nico blieb auch im 2. Einzel erfolgreich, während anschließend David und Olaf auch leider beide ihre zweiten Spiele verloren (7:5). Zum guten Schluss verbuchten dann Frank und Timur jedoch ihre zweiten Spiele zugunsten der Nordler, so dass am Ende zwei weitere Punkte in der Meisterschaftsbilanz für die 2. Herren gutgeschrieben wurden. Die Revanche zum Unentschieden im Hinspiel (8:8 nach 2:8 Rückstand) war mit dem 9:5-Erfolg geglückt und der Vorsprung in der Meisterschaftstabelle wurde auf sieben Punkte ausgebaut. Rolf Erler

  • 1984 bis 2024 – Lauftreff begeht 40 jähriges Bestehen

    1984 wurde, als Angebot der Leichtathletikabteilung für den Breitensport, der Lauftreff Sterkrade-Nord gegründet. In den ersten Jahren unter der Leitung von der früh verstorbenen Roswitha Nisbach, danach bis 2000 unter wechselnden Leitungen. Im Jahr 2000 übernahmen dann Erwin Küper und Lothar Thyssen den Lauftreff. Ab diesem Zeitpunkt wurde auch eine Anfänger-Laufgruppe mit jährlich steigender Resonanz angeboten.  2003 verzeichnete die Adressliste des Lauftreffs rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Nach dem Tod von Erwin Küper übernahm Uli Venten gemeinsam mit Lothar Thyssen ab 2007 bis 2017 die Betreuung der jährlichen Anfängergruppen, die zu den besten Zeiten auch mal mehr als 30 Teilnehmer hatten. Es folgten als Übungsleiterinnen Claudia von Rumohr und Dorothea Bongers, die bis 2022, unterbrochen durch die Beschränkungen von Corona-Verordnungen, die Anfängergruppen begleiteten. Da sowohl Claudia als auch Dorothea aus zeitlichen bzw. gesundheitlichen  Gründen ihre Tätigkeiten danach nicht weiter ausführen konnten, wurde und wird seit dieser Zeit keine Anfängergruppe mehr angeboten. Neben der Teilnahme am Lauftreff gab es auch viele Aktivitäten im Wettkampf- und privaten Bereich. Zu nennen sind hier u.a. die Winterlaufserien in Duisburg und Nettetal, der Abendlauf in Drevenack, der Staffellauf in Weeze und der Nachtlauf in Zons. Und in den ersten Jahren fanden gemeinsame Kegelabende statt und später bis heute die Grillabende auf dem Pferdehof von Georg Nisbach und im Garten von Uli Venten sowie die Treffen zum jährlichen Weihnachtsessen in der Gaststätte Luft. Die Eröffnung der Laufsaison 2024 am 6. April markierte somit gleichzeitig ein besonderes Ereignis:  Seit der Gründung des Lauftreffs im Jahr 1984 waren 40 Jahre vergangen. Ein Jubiläum, zu dem sich rund 30 ehemalige und fortgeschrittene Teilnehmer des Lauftreffs am ersten Aprilwochenende bei sommerlichen Temperaturen auf dem Parkplatz an der Franzosenstraße zu gespendetem Kaffee und Kuchen trafen. Zuvor machte sich nach dem obligatorischen Eröffnungsfoto, anders als noch vor einigen Jahren, nur noch eine Handvoll Aktive auf eine kleine Laufrunde durch den Hiesfelder Wald. Uli Venten 2007 vor dem Start in Drevenack Willi Wolters 2008 in Weeze Anfängergruppe 2009 2013: v.l.: Jutta , Julia und Jürgen 2013 Halbmarathon in Bochum 2013 Drevenacker Abendlauf 2013: Ulla Wiegand, Anja Uhlig, Sabina Jeß 2014 14.09.2014 - Halbmarathon in Köln 14.09.2014 - Halbmarathon in Köln 07.09.2014 - 24. Schermbecker Halbmarathon 2015: Weeze 2016: 24. - Staffellauf über 5 x 5 KM in Weeze 2016: 24. - Staffellauf über 5 x 5 KM in Weeze 2016: 24. - Staffellauf über 5 x 5 KM in Weeze 02.09.2016 - 1. OTV-Endurance-Meile

  • Zweite feiert frühzeitig die Meisterschaft

    Bereits zwei Spieltage vor Saisonende konnte die 2. Herren ihr Meisterstück perfekt machen. Im gestrigen Meisterschaftsspiel gegen den Ortsrivalen von Post-SV Oberhausen erreichten die „Zweite“ mit Nico Busch, David Busch, Frank Pichler, Timur Hamann, Rolf Erler und Achim Korioth einen ungefährdeten 9:1 Erfolg gegen die 4. Mannschaft von Post SV Oberhausen. Schon nach den Doppeln (Busch/Busch, Pichler/Erler und Hamann/Korioth) führten die Nordler klar mit 3:0 bei den Gastgebern von Post. Danach lieferten sich Meik Brencher (Brett 1 von Post) und David Busch ein spannendes Match, das nach zwei Sätzen in der Verlängerung letztendlich zu Gunsten der Postler ausging. Die weiteren Spiele verliefen weitgehend unspektakulär mit gutem Ausgang für die Nordler, nur Rolf machte es in seinem Spiel noch mal spannend. Nach knapp verlorenem erstem Satze konnte er die folgenden Sätze zwei und drei recht klar für sich verbuchen. Dann unterliefen Rolf im vierten Satz jedoch einige dumme Fehler gepaart mit unglücklichen Kantentreffern zugunsten seines Gegners, so dass der vierte Satz mit 14:12 an Post ging. Gutes Coaching der Mannschaftskameraden und rolftypisches ruhiges und konzentriertes Spiel brachten ihn aber zurück auf die Siegerstraße mit einem abschließenden 12:10 im fünften Satz. Nico konnte danach mit einem ungefährdeten Drei-Satz-Sieg den Sack für den Spielgewinn und die vorzeitige Meisterschaft zumachen, wozu auch die Gegner vom Post-SV herzlich gratulierten. Rolf Erler

  • Jungen 15 sind Meister der 2. Bezirksliga

    Die jungen Wilden habe es geschafft. Mit einem 8:2 Erfolg in Wesel-Flüren sicherten sich Jan-Linus, Tim und Quin die Meisterschaft in der 2. Bezirksliga mit einem Punkt Vorsprung vor Verfolger Union Mülheim. Jörg Fuhrmann

  • Zweite weiter auf Aufstiegskurs

    Am Freitagabend gelang der 2. Mannschaft ein erneuter Sieg auf dem Weg in die 2. Bezirksliga. Nach dem Start konnten Nico Busch, David Busch, Olaf Zahn, Timur Hamann, Werner Höfmann und Achim Korioth alle drei Doppelbegegnungen für sich entscheiden. Danach wurden sowohl im oberen wie auch im mittleren Paarkreuz alle Einzel für die Nordler verbucht. Alles sah zunächst nach einer deutlichen 9:0 Klatsche gegen die Gäste von TUSEM Essen VI aus. Nachdem Werner seinen ersten Satz mit 11:8 gewonnen hatte wurde es im zweiten Satz richtig spannend. 14:16 war dann ein richtiger Warnschuss gegen ihn und er sammelte sich wieder für den dritten Satz, den er deutlich mit 11:4 gewinnen konnte. Danach konnte er seine Erfolgsspur leider nicht weiterverfolgen und gab mit 4:11 und 5:11 die Sätze vier und fünf ab wodurch die Gäste aus Essen zum ersten Spielgewinn kamen. Auch Achim Korioth hatte schwer zu kämpfen und konnte sein Einzel nach Verlust des ersten Satzes schließlich mit 11:8, 12:10 und 16:14 knapp nach Hause holen. Nico musste also noch ein zweites Mal an den Tisch und konnte nach drei Sätzen schließlich den Gesamtsieg für die Nordler perfekt machen. Sollte am kommenden Freitag gegen Post-Oberhausen IV ein weiterer Sieg gelingen, könnte die 2. Herren bereits zwei Spieltage vor Saisonende vorzeitig als Meister feststehen. Hoffen wir mal weiter… Rolf Erler

  • Vierte siegt in Kaiserberg

    Die 4. Mannschaft hat am Donnerstag einen klaren Sieg gegen die Gastgeber des DSC Kaiserberg gefeiert. Nach einer herzlichen Begrüßung fand, in teils sehr spannenden Spielen ein toller Wettbewerb statt. In der Aufstellung, Lukas Richter, Peter Franz, Finn-Luca Benninghoff sowie Frank Benninghoff wurden vier Punkte durch einen 9:1 Erfolg erzielt. Einzig Frank musste sich dann in einem tollen Match im fünften Satz geschlagen geben. Finn-Luca hat in seinem letzten Spiel bei dem Stand von 1:1 Sätzen seine Nervenstärke bewiesen, indem er den dritten Satz mit einem 19:17 für sich entscheiden konnte. Schon am kommenden Dienstag geht es in Essen Werden weiter um an die letzten Erfolge anzuknüpfen, bevor am 25.03 und 08.04 die beiden letzten Saisonspiele in heimischer Halle stattfinden. Gerne lassen wir uns von Euch anfeuern. Frank Benninghoff

  • Erfolgsserie der Ersten gerissen

    Beim Auswärtsspiel in Duisburg Großenbaum ist die Erfolgsserie der Nordsportler bei der 3:9 Niederlage gerissen. Ohne die Nr. 1 angetreten war allen klar, dass es sehr schwer werden würde gegen einen noch um den Kassenerhalt kämpfenden Gegner zu bestehen und so war es am Ende die erwartete Niederlage, wenn auch nicht unbedingt in der Höhe. Punkte gab es nur durch Daniel Göttfert, Darijan Halilovic und das Doppel Krause/Göttfert. Das klare Ergebnis folgt aber auch aus der Tatsache, dass von fünf Satzspielen nur eines durch Daniel Göttfert gewonnen werden konnte. Besonders unglücklich war die Niederlage von Fabio Krause im fünften Satz mit 18:20! Weiter geht es nun erst wieder Mitte April mit dem vorletzten Saisonspiel in Oberlohberg. Für Nord sind angetreten: Fabio Krause, Max Fröhlich, Darjian Halilovic, Daniel Göttfert, Thomas Jakhöfer und Frank Pichler Thomas Jakhöfer

  • Erste setzt Serie fort

    Einen weiteren Sieg verbuchten die Nordsportler bei der Fortsetzung ihrer Serie, diesmal gab es ein 9:1 gegen die DJK VfR Saarn. Erneut dominierten die Nordsportler, wie auch schon in den letzten Spielen die Doppel und gingen sofort mit 3:0 in Führung. Halilovic/Halilovic, Krause/Jakhöfer und Fröhlich/Göttfert ließen dabei nicht einmal einen Satzgewinn zu.´In der Folge musste nur Thomas Jakhöfer seinem Gegner gratulieren, ansonsten war es ein einseitiges Spiel, bei dem die Gäste lediglich acht Sätze für sich verbuchen konnten. Insgesamt gab es nur ein enges Spiel, das Fabio Krause in fünf Sätzen für sich entschied. Für Nord haben gespielt: Asmir Halilovic, Fabio Krause, Max Fröhlich, Darjian Halilovic, Daniel Göttfert, Thomas Jakhöfer Weiter geht es, vor der vierwöchigen Spielpause, am Mittwoch in Großenbaum. Thomas Jakhöfer

bottom of page