• uk

Lara und Anna-Lena mit YOSCHUA on Tour

Zu ihrer ersten Regatta beim WSG Gelderland starteten Lara Sträßner und Anna-Lena Bzrinsky. Ihre Eindrücke schildert Lara so:


Lara (links) und Anna-Lena sind zufrieden

"Endlich war es soweit: unsere erste Regatta auf dem Yngling stand an. Nachdem wir seit Beginn der Saison nur ein paar Mal mit dem für uns und dem Verein neuen Boot auf dem Wasser waren, stand das Erfahrungen sammeln für uns im Vordergrund. Am frühen Freitagnachmittag trafen wir uns mit Rodolfo und Klaus am See, holten uns ein paar letzte Tipps ab, legten den Mast, und kranten YOSCHUA aus.

Nachdem alles festgezurrt war, fuhren wir nach Geldern, wo uns sehr viele hilfsbereite Segler*innen bereits erwarteten. Mir so vielen Händen ging das Aufbauen gleich deutlich schneller, und schon stand YOSCHUA segelbereit wieder im Wasser. Die tolle Gastfreundschaft des WSG Gelderland bereitete uns einen schönen ersten Abend und ermöglichte uns die Übernachtung in ihrer Bootshalle. Am nächsten Tag spannten wir noch die letzten Leinen und erwarteten gespannt die Steuerpersonenbesprechung und den ersten Regattastart. Nachdem der Kurs klar war, begaben sich alle Segler*innen voller Vorfreude auf das Wasser und warteten auf das erste Startsignal. Aufgrund von wenigem, instabilem Wind wurde die erste Wettfahrt zunächst verschoben, bis es abends dann doch noch für eine erste Wettfahrt ausreichte. So konnten wir uns am ersten Tag doch noch etwas mit dem Regattasegeln auf der Yngling und unserem neuen Crewmitglied Johanna vertraut machen.

Die Windprognose für den Sonntag sah deutlich vielversprechender aus und hat uns nicht enttäuscht. So starteten wir den zweiten Regattatag morgens gegen 9 mit der Steuerpersonenbesprechung und begaben uns anschließend direkt aufs Wasser. Gegen 10 Uhr starteten wir unsere zweite Wettfahrt, auf die noch 3 weitere mit vielen kleinen Erfolgsschritten, Erlebnissen und Winddrehern folgten.

Auch wenn wir keine nennenswerte Platzierung ersegelt sind, konnten wir vieles von dem ereignisreichen Wochenende mitnehmen.

Wir möchten uns ganz herzlich für alle helfenden Hände, die wunderbare Gastfreundschaft in Geldern, und die Unterstützung vom OSC bedanken! Denn eins steht fest: so schnell werden wir diese erste Regatta nicht mehr vergessen."

15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen