Nordler Nachwuchs bei den Kreismeisterschaften erfolgreich


An diesem Wochenende fanden in der Sporthalle Förderturm des PSV Oberhausen die letzten Kreismeisterschaften des Kreises Rhein-Ruhr statt. Mit einer großen Anzahl an Spielerinnen und Spielern waren die Nordler Vorort.


Besonders der Nachwuchs hat sich in den unterschiedlichen Spielklassen, aufgeteilt nach Alter, hervorragend geschlagen. Bei den jüngsten, den Jungen 11, konnte sich Quin Efler die Goldmedaille im Doppel und die Bronzemedaille im Einzel umhängen. Lars Rother wurde zweiter bei den Jungen 13 und darf sich nun Vize-Kreismeister im Einzel nennen. Bei den Jungen 15 schaffte es Jonah Twardy ebenfalls zwei Mal auf das Treppchen. Im Einzel holte er sich den dritten Platz und im Doppel schaffte er es mit seinen Partner Bastian Bartnik sogar ganz nach oben. Sie wurden Kreismeister mit einer hervorragenden Leistung in allen Spielen. In der Jungen 19 Konkurrenz konnten sich Jakob Schluchter und Tobias Woydeck die Bronzemedaille beim Kreisvorsitzenden Wolfgang Ebert abholen. Bei den Mädchen 19 spielte Marharyta (Rita) Pavliuk mit. Sie ist bereits bis für die Bezirksmeisterschaften in der Klasse U15, auf Grund ihrer tollen Ergebnisse bei den Ranglisten im WTTV, freigestellt. Rita wurde im Einzel zweite und an der Seite ihrer Doppelpartnerin Jolina Hillebrandt vom PSV Oberhausen Kreismeisterin. Leider hat Rita im Verlauf des Turnieres starke Kopfschmerzen bekommen, sodass sie bei den Damen nicht weiterspielen konnte.


Bei den Herren waren die Nordler am stärksten in der Klasse Herren C (bis 1600 Punkte) vertreten. Im Einzel war für David Busch und Fabio Krause in zwei stark besetzten Gruppen bereits Schluss. Fabio scheiterte ganz knapp. Er schied aufgrund des schlechteren Satzverhältnis aus. Für die Ko-Phase qualifizierten sich Daniel Göttfert und Maximilian Fröhlich. Daniel musste sich aber direkt im ersten Ko-Spiel dem späteren Vize-Kreismeister Jörg Dobmann geschlagen geben. Für Max ging es nach einem knappen Fünf-Satz-Sieg gegen Jonas Ebert noch eine Runde weiter. Doch gegen Thorsten Kamp war für Max nicht viel holen, so dass für die Nordler spätestens im Viertelfinale die Kreismeisterschaften beendet waren. Und auch in den Doppeln war für die Nordler Herren nicht viel zu holen. Am besten schlug sich das Doppel Göttfert/Krause. Sie scheiterten nach einem spannenden Spiel über die volle Distanz gegen die späteren Vize-Kreismeister Sascha Groll und Lukas Grawe vom Post SV Oberhausen.


Jörg Fuhrmann und Maximilian Fröhlich

51 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen