Seit 2019 richtet die Triathlonabteilung von Sterkrade-Nord auch den altehrwürdigen Schmachtendorfer Nikolauslauf aus

Nikolauslauf.jpeg
01_Button 2020 mit Maske - mit Anmeldestartdatum.png

Wer immer auch in der Nordler-Leichtathletikabteilung 1994 die Idee zu einem Volkslauf in der kalten Jahreszeit hatte, ist, ein Vierteljahrhundert später, nicht mehr zweifelsfrei zu ermitteln. Der federführend u.a. um Willi de Haan ausgerichtete Nikolauslauf am Heidhof konnte wegen fehlender Räumlichkeiten dort nicht mehr durchgeführt werden. Also übernahmen die Nordler-Leichtathleten den Lauftitel und holten die Veranstaltung an die Sportanlage am Buchenweg.

 

Online-Anmeldungen, -Urkunden und -Ergebnisse gab es noch nicht bei vielen Laufveranstaltern und auch nicht bei Sterkrade-Nord. Für die Anmeldungen konnten sich die Teilnehmer ein Formular ausdrucken und dieses ausgefüllt an den Verein schicken. Alternativ ging auch eine telefonische Anmeldung. Die Daten wurden danach in ein einfaches Wettkampfprogramm „per Hand“ übernommen und mit Startnummern versehen. Die Zeit- und Startnummernerfassung im Ziel erfolgte noch mit Stoppuhren und per Aufschreibung. Das Startgeld wurde am Veranstaltungstag vor Ort entrichtet.

In den Folgejahren stiegen die Teilnehmerzahlen langsam in Richtung 400, obwohl technische Unzulänglichkeiten in der Datenverarbeitung die Geduld der Athleten in manchen Jahren strapazierte. Mal überhitzten die Drucker bei der Erstellung der Urkunden, mal war das Urkundenpapier für den Massendruck nicht geeignet. Auch Stromausfälle verhinderten in einem Jahr die zeitige Erstellung von Ergebnislisten und Urkunden. Auch gab es mit steigenden Teilnehmerzahlen hin und wieder Probleme bei der Zeitmessung mittels Stoppuhren. Da war es dann gut, dass Willi de Haan mit seiner Ruhe und Erfahrung die Ermittlung der richtigen Einlaufzeiten sicherte.

Nach den Siegerehrungen der verschiedenen Wettkämpfe gaben 2018 Reiner Lorenz, Andreas Henning und Lothar Thyssen nach rund 15 Jahren Organisationstätigkeit die Verantwortung für die Weiterführung des Schmachtendorfer Nikolauslaufes weiter an die Triathlonabteilung von Nord, deren Leiter Florian Marbach sich für die Übernahme und mithin für ein überleben der mittlerweile größten nichtkommerziellen Laufveranstaltung Oberhausens stark gemacht hatte.

Zur ersten Austragung unter dem neuen Organisationsteam wurde an dem meisten Altbewährten festgehalten. Der über 25 Jahre aufgebaute familiäre Charme des Nikolauslaufes sollte nicht der Hoffnung auf weiter steigende Teilnehmerzahlen geopfert werden. Es würde weiterhin den beliebten Stutenkerl für alle Teilnehmer geben. Der Auftritt des Nikolauses würde weiterhin zentraler Bestandteil bleiben. Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der elektronischen Zeitnahme durch TAF-Timing sollte fortgesetzt werden. Als Antwort auf die starken Regenfälle des Vorjahres war allerdings ein 6 mal 14 Meter Festzelt angeschafft worden, in dem die Ausgabe von Kaffee und Kuchen einen neuen Standort mitten im Geschehen fand. Zudem wurde der Nikolauslauf erstmals Bestandteil einer Laufserie: Der LaminatDepot-Cup verbindet insbesondere Läufe aus dem Essener und Velberter Raum und sollte in diesen Regionen für mehr Bekanntheit für den vorweihnachtlichen  

Lauf am Buchenweg sorgen. Auch am Niederrhein streckten die Verantwortlichen ihre Fühler aus und konnten mit „The Voice“ Laurenz Thissen aus Weeze einen Garanten für professionelle Moderation gewinnen, dessen emotionale Reportage zudem mit Musik untermalt werden sollte. Neben der allseits beliebten Brat- und Currywurst würden mit einem Linseneintopf erstmals auch Vegetarier und Veganer auf ihre kulinarischen Kosten kommen.

 

Und das Konzept ging auf. Auch das Wetter half dabei, dass die in den vergangenen Jahren bereits stark gestiegenen Anmeldungen noch einmal um 40% auf 1043 gesteigert werden konnten. Die Stadt Oberhausen hatte noch in der Wettkampfwoche eine zu erneuernde Brücke auf der 10km-Strecke fertiggestellt und einen umgefallenen Baum auf der Schülerstrecke beseitigt, sodass die Veranstaltung ohne Hindernisse stattfinden konnte. 

Pandemiebedingt konnte 2020 der Nikolauslauf im 100sten Jubiläumsjahr der Spvgg. Sterkrade-Nord nicht sattfinden.

Bambini-Lauf 2012.jpeg
WhatsApp Image 2019-04-05 at 11.17.00.jpeg