Die 1. Mannschaft schafft den Durchmarsch

Sonntag, 14. April 2019

Mit einem verdienten 6:2-Sieg gegen Bottrop 3 blieb die erste Mannschaft auch im letzten Spiel der Saison erfolgreich und sicherte sich mit sieben Siegen aus sieben Spielen die Bezirksmeisterschaft.

Nachdem der Aufstieg bereits eine Runde vor Ende der Saison in trockenen Tüchern war, hätte man annehmen können, dass das Team nicht mehr mit letztem Ehrgeiz bei der Sache sein würde. Doch am Geburtstag des Mannschaftsführers Christian Hibbeln wollte man sich natürlich keine Blöße geben, und so konnte auch der Ausfall von vier Stammspielern den Siegeszug der Nordler nicht ausbremsen.

Ersatzspieler Manfred Langer machte schnell deutlich, dass er keine halben Sachen mag. Gegen eine zu arglos geführte Caro-Kann-Verteidigung seines Gegners kam er früh zum Angriff, zerlegte förmlich die gegnerische Stellung und nahm bereits nach 45 Minuten den Handschlag zur Aufgabe entgegen.

Geburtstagskind Hibbeln beschenkte sich selbst mit einer aktiv und sogar aggressiv geführten Partie und ließ dem Gegner letztlich keine Chance. Zwei Remis an den Brettern 3 und 8 durch Michael Schmidt und Annika Labuda brachten Sterkrade-Nord komfortabel mit 3:1 in Führung.

Und dann ging alles sehr schnell. Sowohl Reinhard Gebauer an Brett 2 und Sharlena Brock an Brett 4 münzten ihre Vorteile in klare Siege um, während Ulrich Broens und Marco Schwinning im gleichen Atemzug zum Endstand von 6:2 remisierten – nach gerade einmal zwei Stunden Spielzeit.

Damit blieben die Nordler im letzten Kampf der Saison ohne Niederlage an den Brettern und schafften zugleich den überlegenen Durchmarsch zum Titelgewinn in der Bezirksklasse und natürlich zum Aufstieg in die Verbandsbezirksliga. Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an alle, die zum Erfolg beigetragen haben, und insbesondere an Christian Hibbeln, der diese Erfolgsgeschichte mitgeschrieben und durch enormes Engagement überhaupt erst möglich gemacht hat.