top of page

Zweite festigt Herbstmeisterschaft mit viel Mühe



Nachdem nach dem letzten Sieg über den VfB Frohnhausen bereits feststand, dass die 2. Herren als Herbstmeister in die Weihnachtspause gehen würde, konnte die Mannschaft auch dem Spiel gegen den Tabellenzweiten (Franz-Sales-Haus IX) eigentlich entspannt entgegensehen. Die Nordler traten bis auf den erkrankten David Busch in nomineller Bestbesetzung an, mit Nico Busch, Timur Hamann, Frank Pichler, Olaf Zahn, Werner Höfmann und Rolf Erler.

 

Wider aller Erwartungen begann das Spiel dann eher katastrophal, denn alle drei Doppelbegegnungen wurden von Franz-Sales-Haus gewonnen. Auch im oberen Paarkreuz gingen beide Punkte an die Essener Gastgeber. Erst Olaf konnte endlich für die Nordler punkten, bevor Frank und Rolf ihre Spiele leider wieder abgeben mussten. Neue Hoffnung kam auf, als Werner dann sein erstes Einzel für Sterkrade-Nord verbuchen konnte. Als dann jedoch Nico nach hartem Kampf und einem spannenden Spiel auch sein zweites Einzel an die Essener abgeben musste, war bei einem Spielstand von 8:2 für Franz-Sales-Haus alle Hoffnung auf einen erfolgreichen Abend verloren.

 

Die danach von Rolf eigentlich nur als lockerer Spruch gedachte Aussage:

„Dann rollen wir das Feld jetzt eben von hinten auf! “, rüttelte dann aber völlig unerwartet die Moral der gesamten Mannschaft wach, und ein Spiel nach dem anderen wurde von den Nordlern dem eigenen Punktekonto gutgeschrieben. So wurde aus dem 2:8 aus Nordlersicht ein 7:8, bevor die dann schon leicht gefrusteten Essener zum Abschlussdoppel aufriefen.

 

Die inzwischen wieder hochmotivierten Nico und Timur gewannen den ersten Satz deutlich mit 11:5, konnten den zweiten Satz knapp mit 11:9 für sich entscheiden bevor nach deutlicher Führung im dritten Satz das große Zittern begann; aber zum guten Schluss konnten die Beiden bei 15:13 endlich den „Sack zumachen“ und damit nach fast schon verloren geglaubten Spiel für die Nordler noch ein 8:8 Unentschieden sichern.

 

So konnten die Spieler Nico, Timur (1), Frank (1), Olaf (2), Werner (2), Rolf (1) und das Doppel Niko/Timur (1) am Ende eine ungeschlagene Herbstmeisterschaft mit

drei Punkten Vorsprung vor den nächsten Verfolger feiern.

 

Rolf Erler

52 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page