15. Drevenacker Abendlauf

Freitag, 6. Juli 2018

Ein Muss für die Läuferinnen und Läufer unseres Lauftreffs ist der alljährliche Drevenacker Abendlauf, der wie immer am ersten Freitag des Monats Juli ausgetragen wurde und in diesem Jahr zum 15. mal stattfand. Rund 1400 Teilnehmer hatten sich, trotz langanhaltendem warmen Wetter und Fußball-WM, entschlossen, an diesem Jubiläumslauf teilzunehmen.

Um es vorweg zu nehmen: Mit 61 Meldungen und 51 Teilnehmern im Ziel wurde unser Lauftreff, wie schon so häufig in den Vorjahren, als teilnehmerstärkste Mannschaft geehrt.

Dichtes Gedränge herrschte beim Start des 5km-Laufwettbewerbes. Mehr als 600 Teilnehmer hatten sich für diese Distanz entschieden.
Hier stellten sich auch einige Läuferinnen und Läufer der diesjährigen Anfängergruppe erstmals den Herausforderungen eines "echten Wettkampfes".
Alle machten ihre Sache erwartungsgemäß gut und waren im Ziel überrascht über ihre läuferischen Erfolge. Sehr zum Stolz der sie begleitenden Trainerin und des übrigen "Trainerstabes".
Aber auch unsere Fortgeschrittenen nutzen den Lauf als eine Überprüfung ihrer Form.
Schnellster gemeldete Nordler über diese Distanz war Benedict von Rumohr, der für uns als Gastläufer startete und mit seiner Zeit von 21:25  Minuten Platz 3 in der M50 belegte.
Bei den Frauen konnte sich Jutta Bido  den 2. Platz der W55 erlaufen. Ihre Zeit: 22:06.
Ihr gleich taten es der wie immer stark laufende Friedhelm Schmidt (M60) in 22:30, Jürgen Schilling (M55) in 22:47 und Oldie Uli Venten (M70), für den die Uhr im Ziel 23:28 anzeigte.
Podestplätze erliefen sich auch Jürgen Berlin (3. M65, 26:26), Inge Schreiber (2. W60, 28:59) und Ingrid Hölscher (3. W60, 29:05).
Nicht zu vergessen Dietmar Zobel, der in seiner Altersklasse M75 mit gelaufenen 30:45 ebenfalls Platz 2 belegte.

Weitere Ergebnisse unserer Lauftreffler:
 

10 KM

Karl-Heinz Plöger

M50

47:09

 

Norbert Kuhlmann

M50

48:49

 

Andrea Tiefenbach

W50

49:00

 

Markus Jüngst

M45

53:25

 

Christian Itjeshorst

M50

53:51

 

Uwe Giesen

M60

1:04:30

 

 

 

 

5 KM

Peter Winnekes

M50

21:43

 

Marc Schuller

M45

21:58

 

Thomas Alders

M50

24:05

 

Sabina Jess

W55

24:10

 

Stephanie Radtke

W50

25:43

 

Hermann Schreiber

M65

27:45

 

Jana Janduda

W

27:47

 

Britta Wehran

W45

28:14

 

Klaus Sommer

M55

28:32

 

Dorothea Bongers

W55

28:34

Anfänger

Ralf Schulten

M60

28:47

Anfänger

Sandra Hölscher

W

29:12

 

Wilfried Boruszewski

M60

29:43

 

Jörn Bücher

M55

30:17

 

Christiane Niemand

W55

30:21

Anfänger

Michaela Dreike

W45

30:34

 

Tobias Hospital

U16

31:17

Anfänger

Beate Matern

W55

31:24

 

Birgit Varga

W55

32:16

 

Ulli Meier

M55

32:21

 

Jürgen Lampert

M60

32:51

Anfänger

Yvonne Höfmann

W

34:38

 

Simone Busch

W55

34:41

Anfänger

Sylvia Hauser

W40

34:41

Anfänger

Sabine Cadeddu

W50

34:44

Anfänger

Heike van Teßel

W50

34:48

Anfänger

Michael Fox

M50

34:48

Anfänger

Kerstin Driesen

W40

34:51

Anfänger

Gaby Neukirchen

W55

34:58

 

Willi Noll

M60

35:14

Anfänger

Carolina Llerena-Fernandez

W45

37:29

Anfänger

Michaela Lütjes

W50

37:52

 

Wilhelm Wolters

M75

38:56

 

Melanie Clemens

W45

39:02

Anfänger

Annette Kühnemann

W55

40:25

 

 

 

 

Johannes von Rumohr startete in der Klasse U12 über 1000m und erreichte das Ziel in 5:50 Minuten.

Bleibt noch zu sagen, dass das anschließende Picknick unseres großen Teilnehmerfeldes, auch mit Beteiligung von Partnern, Familien und Freunden, dazu beitrug, diese wirklich gelungene Laufveranstaltung zu einem Event für uns alle zu machen. Weltmeisterlich das Anbot an kalten Speisen und Getränken, gelöste und fröhliche Nordler auf ausgebreiteten Decken unter blauem Himmel. Immer wieder Freude, wenn einer von uns geehrt wurde. Erst gegen 22:00 Uhr packten die Letzten ihre Sachen ein und machten sich auf den Heimweg.

 

Auf ein Neues in 2019.

 

Lothar