Sportfest in Rhede - Talentstaffeln und Hammerwurf

Samstag, 16. Juni 2018

Beim 48. Internationalen LAZ-Meeting und 4. NRW-Hammerwurf-Cup in Rhede, waren am Samstag wieder LAV-Athletinnen und Athleten am Start.

Der LAV-Nachwuchs ging bei den 8x50m-Talentstaffeln an den Start. Die Jüngsten gewannen den Wettbewerb der U12er (Jahrgänge 2008 und 2007) mit mehreren Sekunden Vorsprung überragend klar.
Die anderen Staffeln hatten gegen Bavanesh Dietze, Nele Tewes, Karlotta Lenau, Ben Goddinger, Jaden Oster, Mathies Dalkowski, Torben Heisterkamp und Linda Peters keine Chance.
Die Mannschaft der U14er (2006 und 2005) mit Pauline Vogt, Johanna Bode, Nike Heue,  Lea Tewes, Luis Herfurth, Felix Aengenvoort, Fabian Adolphs, Levin Schütters und Ersatzläuferin Lisa Jakobs musste sich knapp 2 anderen Staffeln geschlagen geben. Da sechs der acht Kinder aber auch dem jüngeren Jahrgang angehören, ist dies ein super Ergebnis.
Über den gewonnen Pokal freuen sich alle. Auch die Trainerinnen Andrea Grendel und Sabrina Berg sind sehr zufrieden. 

Jana Horvath kämpft mit der 35 Meter Marke

Jana Horvath, Hammerwerferin der LAV Oberhausen, startete vor einigen Tagen bei den Westdeutschen Meisterschaften im Hammerwurf. Ihr Ziel war es, endlich die 35 Meter Marke zu knacken. In einer guten Serie, bei der alle Würfe jenseits der 34 Meter landeten, sicherte sie sich mit 34,83 Metern den 5 Platz.

Das Internationale Sportfest in Rhede war die nächste Gelegenheit, ihren Wunsch zu erfüllen. Gleichzeitig war diese Veranstaltung Bestandteil des NRW Hammerwurf Cup. Leider klappte es auch an diesem Tag nicht. So warf sie sich in einer guten Serie mit 34,45 Metern auf den vierten Rang. Trainer Josef Ziegenfuß und Jana sind sich einig, dass es wohl doch noch viel Arbeit bedeutet und an der Technik weiter gefeilt werden muss, um dieses Ziel zu erreichen.