3 Siege, ein Remis und nur eine Niederlage - Gutes Wochenende für Nord

Dienstag, 29. September 2020

Neben der 1. Mannschaft waren am Wochenende auch die übrigen Mannschaften im Einsatz. Lediglich das Spiel der 2. Mannschaft in der Landesliga fiel kurzfristig aus.

Der lang ersehnte sowie verdiente 1. Saisonsieg ist für die 3. Mannschaft in der Bezirksliga endlich in trockenen Tüchern. Beim Auswärtsspiel gegen den OSC BG Essen-Werden 3 gelang ein deutliches 6:2. Mitentscheidend für den Sieg war die Nervenstärke auf Seiten der Nordler. Von vier Spielen, die erst im dritten Durchgang einen Sieger fanden, gewannen die Nordler alle ausnahmslos. Das Gesamtergebnis hätte sowohl knapper, als auch deutlicher ausfallen können. Nahezu alle Spiele waren äußerst ausgeglichen.
3. Mannschaft

Auf einem guten dritten Tabellenplatz liegt derweil die 4. Mannschaft. Nach dem ersten Remis der Saison gegen die 1. Mannschaft der SG Duisburg-Süd. Entscheidend für den Punktgewinn war die Punktausbeute in den Spielen mit Damenbeteiligung. Sowohl das Doppel als auch das Mixed gingen in zwei Durchgängen an Nord. Im Dameneinzel wies Lara Klein ihre Gegnerin nach verlorenem Auftaktsatz in den darauffolgenden Sätzen deutlich in die Schranken. Bei den Herren gingen sowohl beide Doppel als auch das 1. und 3. Herreneinzel 1 jeweils knapp an den Gegner. Lediglich Finn Schwarz behielt im 2. Herreneinzel die Oberhand, wodurch der Punktgewinn gesichert wurde.
4. Mannschaft

Die 1. Jugend ließ beim 8:0-Auswärtssieg bei der 1. Jugend des TuS Xanten überhaupt nichts anbrennen. In den Doppeln gelangen der Heimmannschaft gegen unsere stark aufspielenden Jugendlichen in keinem Satz eine Punktausbeute von mehr als acht Punkten. Lediglich im Dameneinzel konnte Xanten einen Satz für sich entscheiden. Carolin Fechner begradigte dies jedoch in den folgenden Sätzen zwei und drei. Die weiteren Spiele, mit Ausnahme des 2. Satzes im Mixed, gingen, ebenso wie die Doppel, klar und deutlich an die J1!
1. Jugend

Der 2. Jugend gelang beim Auswärtserfolg gegen den Lokalrivalen Tbd. Osterfeld (1. Jugend) ebenfalls ein 8:0-Sieg. Die einzelnen Matches gestalteten sich im Vergleich zum Spiel der J1 jedoch deutlich knapper und spannender. In den beiden 3-Satz-Matches des Tages behielten sowohl das 1. Jungendoppel (Conrad Bornemann und Ahmed Karakas) als auch das Mixed (Dario Springsguth und Lea Bordin) in der entscheidensten Phase des Spieles jeweils knapp die Oberhand.
2. Jugend

Trotz des auf den ersten Blick deutlichen Ergebnisses von 0:6 aus Sicht unserer Minis waren in mehreren Matches durchaus Spielgewinne bei der 2. Minimannschaft vom Bottroper Nachbarn BC 89 in Sichtweite. Julia Sprafke musste sich leider denkbar knapp im Doppel mit Tonia Stojanovic als auch in ihrem Einzel erst im dritten Satz geschlagen geben und hatte die Punktgewinne auf Seiten der Sterkrader in greifbarer Nähe.
 Minis