Nord 2 setzt sich an Tabellenspitze fest - Erneutes Remis für die Dritte

Montag, 31. August 2020

Trotz des Ausfalls des geplanten Saisonauftakts der Oberligamannschaft sowie den kurzfristigen Absagen der Spiele der 2. Jungend und der Minimannschaft fanden sowohl in der Sporthalle Oranienstraße als auch in der näheren Umgebung Partien mit Sterkrader Beteiligung statt.

Für die 2. Mannschaft fand die zweite Partie innerhalb einer Woche statt. Wie bereits im Auftaktmatch gegen Heimaterde konnte auch die 3. Mannschaft des TV Datteln deutlich mit 7:1 geschlagen werden. Durch den kurzfristigen Ausfall des Spiels in der Oberliga, konnte neben Steffen Triebsees und Marie Stern, die bereits auch in der Vorwoche aufschlugen, mit David Merz ein weiterer Spieler aufschlagen, die im Normalfall nicht zur Verfügung gestanden hätten. Alle Spieler konnten am Sonntag Morgen jeweils 2 Punkte zum Auswärtserfolg beisteuern. Ebenfalls doppelt erfolgreich waren David Hennees und Jan-Henrik Herrig, wodurch das Fehlen von Stammkraft Johannes Schiebener kompensiert werden konnte. Darüber hinaus kamen Lorena Gawlina (im Damendoppel) sowie Lena Flüchter (Dameneinzel) zu ihren Debut-EInsätzen in der Landesliga.

2.Mannschaft


Die dritte Mannschaft spielte auch im zweiten Saisonspiel 4:4-Unentschieden. Im Ggensatz zum 1. Saisonauftritt, wo der Sieg bereits zum Greifen nah schien, musste man sich den Punkt letztlich noch nach zwischenzeitlichem 1:4-Rückstand hart erkämpfen. Hervorzuheben sind hierbei jeweils die Spiele von (Noch-) Jugendspieler Arne Hornig und Routinier Marcel Ueberbach. Im gemeinsamen 2. Herrendoppel sowie in ihren jeweiligen Herreneinzeln kämpften sich beide nach verorenem 1. Satz noch in 3 spannenden Sätzen zurück und bescherten der Bezirksliga-Mannschaft somit insgesamt 3 der 4 erzielten Punkte. Für Marcel war es der erste wie gleichermaßen erfolgreiche Mannschaftsauftritt nach beinahe 12 Jahren "Abstinenz".
3.Mannschaft

Die vierte Mannschaft unterlag nach ihrem Auftaktsieg in der Vorwoche bei der 1. Mannschaft des TSV Mülheim knapp mit 3:5. Von den insgesamt 4 Matches, die über die volle Distanz von drei Sätzen gingen, gingen letztlich 3 an die Mülheimer Nachbarn. Kuriosersweise endeten sämtliche Entscheidungssätze mit 21:15 bzw. 15:21 zu Gunsten des Siegers. Die Punkte für Sterkrade erzielten Emma de Witt und Melina Roeling im Damendoppel sowie Finn Schwarz und Daniel Rebischke in Ihren Herreneinzeln.
4. Mannschaft

Einen gelungenen Start in die neue Spielzeit feierte unterdessen die 1. Jugendmannschaft in der Bezirksliga. Das deutliche Mannschaftsergebnis von 7:1 war letzten Endes jedoch hart erkämpft. In 5 der 8 Begegnungen wurde der Sieger erst im Entscheidungssatz ermittelt, in denen sich der Gast aus Mülheim lediglich einmal durchsetzen konnte, was die Nervenstärke unserer Jugendspielerinnen und -spieler verdeutlicht. In dem leider knapp verlorenen Dameneinzel hat Carolin Fechner eine hevorragende Leistungssteigerung gezeigt und ist ein echtes Nachwuchstalent im Damenbereich.
1. Jugend

Um Haaresbreite verpasste die Schülermannschaft, für die es ebenfalls gegen VfB GW Mülheim ging, den Punktgewinn. Das 3:5 zeigt jedoch eine deutliche Steigerung im Vergleich zur deutlichen 0:8-Niederlage am ersten Spieltag, was durchaus Hoffnung auf die ersten Punktgewinne in den kommenden Spielen macht. Doppelt punkten konnten Marius Olland und Jonathan Gottschling zusammen im 1. Jungendoppel und in ihren Einzeln. Hervorzuheben ist das 2. Herreneinzel indem Jonathan nach verlorenen ersten Satz die Nerven behielt und seinen Gegner in den Verlängerungen des zweiten und dritten Satzes bezwingen konnte. Die Leistung der Mannschaft stimmt, leider fehlen noch die Punkte. Verdient wären sie allemal.
1. Schüler