Pandemie-Regeln beim OSC

Dienstag, 1. September 2020

Stand: 01.09.2020 - Die nicht-kontaktfreie Ausübung des Sport-, Trainings- und Wettbewerbsbetriebs im Breiten- und Freizeitsport ist ohne Mindestabstand im Freien nur mit bis zu 30 Personen zulässig, wobei die Rückverfolgbarkeit nach § 2a Absatz 1 sichergestellt sein muss. (§9.2 )

Das Betreten der Sport- oder Wettbewerbsanlage durch gleichzeitig bis zu 300 Zuschauer ist zulässig, wenn geeignete Vorkehrungen zur Hygiene, zum Infektionsschutz, zur Steuerung des Zutritts und zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern (auch in Warte- schlangen) zwischen Personen, die nicht zu den in § 1 Absatz 2 genannten Gruppen gehören, und zur Rückverfolgbarkeit nach § 2a sichergestellt sind. Es ist zu gewährleisten, dass durch die Austragung des Wettbewerbs im unmittelbaren Umfeld der Wettbewerbsanlage keine un- zulässigen Ansammlungen verursacht werden.

Sportler, die aus Risikogebieten zurückkommen, müssen einen aktuellen negativen Coronatest vorlegen, bevor sie wieder am Vereinsleben, bzw. den Trainings- und Spielbetrieb teilnehmen dürfen. Wer keinen negativen Coronatest vorlegt, darf die nächsten 14 Tage nach Rückkehr aus einem Risikogebiet an keinerlei Aktivitäten des Vereins teilnehmen. Dasselbe gilt für Angehörige von Sportlern. Entweder legen sie einen aktuellen negativen Coronatest vor, oder ihnen wird für 14 Tage nach Rückkehr der Zutritt zu Platzanlagen bzw. Sporthallen verwehrt


Hygienekonzept des OSC zur Aufrechterhaltung des Segelbetriebs am Diersfordter Waldsee während der COVID19 Pandemie.
Grundsätzliches Ziel ist es, auf der Steganlage am Waldsee Regelungen zu treffen, die Ausbildung, Training und Wettbewerbe unter den Maßgaben der Coronaschutzverordnung NRW ermöglichen.

Grundsätze:

  • Personen mit typischen Infektionssymptomen haben grundsätzlich keinen Zutritt!
  • Die Abstandsregelung von 1,5 m ist auf dem Gelände einzuhalten.
  • Die Nies- und Hustenetikette ist einzuhalten!
  • Für die persönliche Handhygiene ist jeder selbst verantwortlich. (Eigene Desinfektionsmittel oder -tücher).

Regeln und Festlegungen des OSC:

  • Der Aufenthalt auf dem Gelände und dem Steg ist nur zum Segeln oder zum Arbeiten gestattet.
  • Die Nutzung der Boote ist nur nach erfolgter Anmeldung über das OSC-Reservierungssystem möglich.
  • ALLE Personen, die an dem Training oder an Wettbewerben teilnehmen, müssen mit Vor- und Zuname, Email-Adresse und Telefonnummer in eine Liste eintragen (Nachverfolgung von Infektionsketten).
  • jede Form von individuellem Segeln, das Training, die Ausbildung und Wettfahrten sind nur unter Einhaltung der Hygiene- und Segelregeln möglich. 
  • Clubboote sind nach der Benutzung zu reinigen (Pinne und Kontaktflächen)

OSC Abteilungsvorstand

Oberhausen, 01. September 2020