Die Spvgg. Sterkrade-Nord II ebnet Weg zurück in die Oberliga

Mittwoch, 18. Dezember 2019

Der Badminton-Unterbau der Spvgg. Sterkrade-Nord gewinnt nervenstark das Verbandsliga-Gipfeltreffen beim Verfolger TV Emsdetten.

Bei der ersten Mannschaft läuft es nach dem Topstart in der Badminton-Regionalliga nicht mehr rund, doch die Reserve der Spvgg. Sterkrade-Nord kann den (alkoholfreien) Sekt schon mal kalt stellen. Der Spitzenreiter der Verbandsliga gewann das umkämpfte Duell beim Verfolger TV Emsdetten mit 5:3, baute seinen Vorsprung damit auf vier Punkte aus und ist auf dem besten Weg zurück in die Oberliga.

Viermal ging es im Münsterland in den dritten Satz, viermal behielten die Sterkrader die Nerven. „Das ist uns auch erst im Nachhinein aufgefallen“, sagt Steffen Triebsees, der selbst im dritten Einzel den letzten fehlenden Punkt beisteuerte. Mit Marie Sophie Stern (13 Jahre) und Elina Sonnenschein (15) waren auch wieder die beiden jüngsten Nord-Talente im Seniorenbereich im Einsatz. Sonnenschein gewann das „Generationen-Mixed“ mit Dave Eberhard.

„Für uns war das ein großer Schritt, aber auf einem langen Weg. Viele Spiele der Hinrunde waren knapp“, erinnert Triebsees. Weiter geht es am 19. Januar zu Hause gegen Union Lüdinghausen III.

TV Emsdetten - Sterkrade-Nord II 3:5
HD1:
Heiko Rademaker/Frederik Feld - Mirco Janßen/Marius Wefers 12:21, 21:14, 19:21; HD2: Justus Efler/Stefan Lesch - Dave Eberhard/Steffen Triebsees 15:21, 21:15, 11:21; DD: Elsie Magdalena de Villiers/Lena Linnenbaum - Marie Sophie Stern/Elina Sonnenschein 21:15, 21:14; HE1: Lesch - Janßen 21:18, 21:11; HE2: Rademaker - David Merz 21:15, 7:21, 17:21; HE3: Andre Grunwald - Triebsees 11:21, 22:20, 17:21; DE: de Villiers - Stern 21:14, 21:12; GD: Efler/Linnenbaum - Eberhard/Sonnenschein 16:21, 17:21.

Quelle: www.waz.de