Stadtmeisterschaften

Samstag, 21. September 2019

Am vergangenen Samstag trugen die Oberhausener Leichtathleten bei schönstem Spätsommerwetter wieder die Stadtmeisterschaften um die Titel im Dreikampf (Sprint, Weitsprung, Ball/Kugel) sowie über 400m bzw. 800m aus. Leider fiel eine ganze Reihe Athleten krankheitsbedingt aus, aber von 171 gemeldeten gingen immerhin 139 an den Start, sodass die zahlreichen Zuschauer spannende Wettkämpfe zu sehen bekamen. Mit neuer Bestleistung im Weitsprung (5,99m) und insgesamt 1768 Pkt. wurde Tim Schwarzbäcker (SG Tackenberg) Stadtmeister der MU20 vor Luca Barden (LAV). Den Meistertitel der MU18 machten zwei TC69-Athleten zwischen sich aus: Markus Passmann (1355 Pkt.) gewann hier deutlich vor Alexander Rimkus (1059 Pkt.). Klarer Sieger der M15 war Yannik Smajlovic (SGT) mit 1810 Punkten. Es folgten die LAV-Athleten Laurenz Klever (1324 Pkt.) und – denkbar knapp – Raphael Frank (1325 Pkt.). In der Männer- bzw. Seniorenklasse siegten Joel Kahlen (LAV, 1384), Dominik Runde (M30, TC69, 538) sowie Stephan Schuchardt (M35, SGT, 1244). Marc Melchert (M40, OB) war zunächst zufrieden mit seinem ersten Wettkampf seit Jahren, musste aber leider auf den abschließenden 100m-Lauf verzichten. Mit deutlichem Vorsprung stieg bei den W15-Athletinnen Jule Goddinger (SGT, 1417 Pkt.) auf des Siegertreppchen. Vizemeisterin wurde Patricia Pisch (TC69, 835 Pkt.). In der Klasse W14 siegte Sophia Rosezin (SGT, 1166 Pkt.) knapp vor Vereinskollegin Azra Tuzlali (1158 Pkt.). Siegerin der WU18 war Elena Kasten (TC69, 862 Pkt.), während Vereinskollegin Leonie Behr (1158 Pkt.) den Titel bei der WU20 holte. Mit guten Ergebnissen knapp unterhalb Bestleistung konnte Nora Stevic (W40, LAV, 1785 Pkt.) sehr zufrieden sein. Pech hatte dagegen Melanie Niesner (W30, SGT), die am Ende des Tages auf den 100m-Lauf verzichten musste. Bei den Damen der W55 ging Gold an Angela Felix (SGT) mit 1503 Punkten und Silber an Ute Peters (SGT, 1083 Pkt.). Bei den Jungs der M13 standen drei LAV-Athleten auf dem Treppchen: Felix Aengenvoort (1109) siegte hier vor Fabian Adolphs (1078) und Noah Reichert (893). In der Altersklasse M2 konnte sich Torben Heisterkamp (LAV, 1384) gegen Joshua Ingenwerth (SGT, 1256) behaupten. Wie seine Schwester konnte auch Ben Goddinger (M11, LAV, 1053 Pkt.) sich den Meistertitel sichern. Vizemeister wurde Mathias Dalkowski (LAV, 1009 Pkt.). Mit sehr guten Sprint- und Sprungleistungen setzte sich Bennett Keller (LAV, 1016 Pkt.) vor seinen Vereinskollegen Louis Lanfermann (873 Pkt.). In der Klasse W13 konnte Laura Machado (LAV, 1323 Pkt.) den Wettkampf für sich entscheiden. Ihr folgte Nike Heue (LAV) mit 1283 Punkten. Knapp ging es in der W12-Gruppe zu: die LAV-Athletinnen Maya Müller (1283 Pkt.), Karlotta Lenau (1262 Pkt.) und Linda Peters (1254 Pkt.) stiegen hier aufs Siegerpodest. Ebenfalls recht knapp siegte W11-Athletin Ronja Skorzc von der LAV mit 1251 Punkten vor Lea Barz (LAV, 1210 Pkt.). Über den Titel bei den W10 freute sich Marie Maslanka (GW Holten, 1064 Pkt.). Auf den Silber-Rang kam Sophie Hentschel von der LAV (944 Pkt.). Auch die jüngsten Leichtathleten waren wieder zahlreich dabei. In der Klasse M9 siegte Julius Wanke (LAV, 889 Pkt.) vor Levin Keller (LAV, 870 Pkt.) und Dario Gutttilla (SGT, 811 Pkt.). Der vereinslose Jan Vontein holte sich vor allem wegen starker 29,50m im Ballwurf den Titel der Klasse M8 vor TC69-Athlet Arie Schürmann (710 Pkt.). Eine knappe Entscheidung gab es bei den M7: Maximilian Baron (LAV, 338 Pkt.) schob sich am Ende vor Ian Weber (LAV, 308 Pkt.) und Hristo Hristov (SGT, 295 Pkt.). Bei den Mädchen der W9 behauptete sich Annabell Saldigk (LAV, 867 Pkt.) mit guten Sprint- und Sprungergebnissen gegen die bessere Werferin Luisa Olbers (TC69, 842 Pkt.). Lina Bolgert (GW Holten, 970 Pkt.) setzte sich ganz deutlich an die Spitze der Konkurrenz in der Klasse W8. Es folgte Mariella Baron (LAV, 796 Pkt.). Ebenfalls mit deutlichem Vorsprung gewann Lucie Peters (LAV, 706 Pkt.) vor Frida Brands (GW Holten, 561 Pkt.) und Anna-Sophie von der Weydt (SGT, 481 Pkt.). Die jüngste Siegerin hieß Emily Daudert (TC69). Sie gewann die W6-Konkurrenz vor Frieda Bürger (242 Pkt.) und Greta Keil (LAV, 174 Pkt.). Als stimmungsvoller Ausklang der Meisterschaften wurden Staffeln angeboten sowie die traditionellen 800m-Läufe (U10: 400m) durchgeführt. Die Sieger der abschließenden Läufe hießen: Stefan Schuchardt (M35, SGT, 2:27,56min), Jules Moto (M30, SGT, 3:11,76min), Jonas Franz (MU20, LAV, 2:19,12min), Laurenz Klever (M15, LAV, 2:15,76min), Fabian Adolphs (M13, LAV, 2:39,63min), Felix Bergforth (M12, LAV, 2:46,00min), Imad Bourkab (M11, LAV, 2:56,56min), Jonas Ziegler (M10, LAV, 3:10,26min), Vincent Jonetzko (M9, LAV, 3:01,91min), Jan Vontein (M8, 3:05,33min), Hind Bourkab (W13, LAV, 2:59,02min), Maya Müller (W12, LAV, 2:47,27min), Hannah Keller (W11, 2:47,36), Leonie Nebich (W10, LAV, 3:08,76min), Luise Olbers (W9, LAV, 3:01,07min), Alexandra Kelsch (W8, TC69, 3:17,93min). Die Jüngsten liefen 400m: Lucie Peters (W7, LAV, 104,27sec), Frieda Bürger (W6, LAV, 119,23sec) und Maximilian Baron (M7, LAV, 97,08sec). Alle Ergebnisse im Detail sind in den kommenden Tagen auf der Homepage des SSB Oberhausen und unter www.leichtathletik-datenbank.de zu finden. Sven Tenhaven