Erste unterliegt RuWa Dellwig unglücklich

Samstag, 9. November 2019

Trotz erneut zahlreicher Ersatzstellungen lieferte die 1. Herrenmannschaft dem zumindest tabellarisch hoch überlegenden Gegner aus Essen ein tolles Kampfspiel und unterlag am Ende etwas unglücklich und ganz sicher zu hoch mit 5:9.

Das Spitzenbrett der Nordsportler Rouven Strack ließ wie gewohnt nichts anbrennen und holte souverän zwei Einzelsiege, ein weiterer gelang dann noch Heiko Tschuch. Leider kamen dann nur noch zwei Siege in den Doppelpaarungen dazu. Hier gewannen Strack/Jakhöfer und Fröhlich/Windheuser ihre Spiele.

Höchst unglücklich und fast schon dramatisch verliefen die beiden Einzel von Max Fröhlich. Max gelang es im ersten Spiel einen 0:2 Satzrückstand zu drehen in ein 2:2 und führte dann schon im 5. Satz 8:0 um am Ende doch noch sehr unglücklich in der Verlängerung zu verlieren. Auch das 2. Spiel verlief sehr spannend und auch hier fiel die Entscheidung erst im 5. Satz mit 9:11 gegen Max. Da waren sich alle einig: Das war sehr bitter!!

Trotz der erneuten Niederlage hat sich aber das Team nie hängen lassen und dem Gegner zumindest alles abverlangt.

Thomas  Jakhöfer