Die Spvgg. Sterkrade-Nord erobert die Tabellenführung

Mittwoch, 18. September 2019

Nach dem 5:3-Erfolg zu Hause gegen den BC Phönix Hövelhof führt die Spvgg. Sterkrade-Nord verlustpunktfrei die Badminton-Regionalliga an.

Sie haben selbstbewusst das Ziel Wiederaufstieg ausgegeben, aber sie liefern auch. Nach dem 5:3-Erfolg zu Hause gegen den BC Phönix Hövelhof führt die Spvgg. Sterkrade-Nord als einziges Team verlustpunktfrei die Badminton-Regionalliga an.

„Wir freuen uns natürlich über den erfolgreichen Start, sehen aber auch, wie eng die Spiele sind“, erläutert Team-Manager Steffen Triebsees. Viermal ging es in den Entscheidungssatz, dreimal behielten die Gastgeber die Nerven. Zudem lernte der Zweitliga-Absteiger, dass es keine „Bänke“ gibt, wenn die Gegner mit ihren ausländischen Top-Spielern komplett sind.

Auch Tzschoppe im Einsatz

So unterlag Aaron Sonnenschein dem in der Weltrangliste geführten Serben Ilija Pavlovic im Top-Einzel trotz einer guten Leistung knapp in zwei Sätzen. Dafür behielt Leona Michalski in ihren Auftritten Nummer drei und vier ihre weiße Weste. Und Routinier und Coach Benjamin Tzschoppe, der zum Saisonauftakt noch zurücksteckte, war wieder zweimal im Einsatz und erfolgreich.

„Im nächsten Spiel am 12. Oktober gegen Gladbeck sind Aaron und Leona möglicherweise nicht dabei – und das gegen einen der stärksten Konkurrenten“, blickt Triebsees voraus. Bis dahin grüßen die Nordler in der Regionalliga von ganz oben.

HD1: Aaron Sonnenschein/Niclas Kirchgeßner - Ilija Pavlovic/Andrija Doder 21:18, 15:21, 21:12; HD2: Benjamin Tzschoppe/Tobias Schröer - Niklas Kampmeier/Björn Six 20:22, 21:10, 21:14; DD: Leona Michalski/Marie Schweitzer - Yasmin Colak/Luca Graupner 21:10, 21:13, HE1: Sonnenschein - Pavlovic 16:21, 18:21; HE2: Tzschoppe - Kampmeier 21:6, 21:16; HE3: Hennes - Doder 16:21, 21:18, 14:21; DE: Schweitzer - Gräßer 10:21, 14:21; GD: Kirchgeßner/Michalski - Falkenrich/Gräßer 21:10, 18:21, 21:15.

Quelle: www.waz.de