Klever zufrieden bei DM

Mittwoch, 14. August 2019

Am vergangenen Sonntag fanden die diesjährigen Deutschen U16-Meisterschaften in den Blockwettkämpfen Lauf, Sprint-Sprung und Wurf statt. Der Oberhausener Athlet Laurenz Klever (2004) qualifizierte sich überraschend bei den LVN-Landesmeisterschaften für eine Teilnahme im Blockwettkampf Lauf der männlichen Jugend M15. Sichtlich angespannt aber zugleich auch sehr stolz auf seine erste Teilnahme an deutschen Meisterschaften ging es für den Athleten der LAV Oberhausen nach Lage (Ladesverband Westfalen). „Er kann heute nur gewinnen. Und Spaß soll er haben“, so Laurenz Vater, der ihn gemeinsam mit weiteren Verwandten und seiner Trainerin in Lage unterstützten. Laurenz ging als 20. (nach gemeldeten Qualifikationsleistungen) in den Wettkampf. Als erstes stand der 80m-Hürdenlauf auf dem Programm. Mit einem sehr starken Auftritt und einer erstmaligen Überquerung aller Hürden in einem Dreierrhytmus gelang Laurenz ein perfekter Start in den Wettkampf. Er verbesserte seine Zeit von 13,77s auf 12,96s und konnte sich mit dieser neuen persönlichen Bestleistung rund 505 Punkte auf sein Konto schreiben. Auch im anschließenden Ballwurf konnte sich Laurenz steigern und warf seinen Ball auf 40,50m (357 Punkte). Über die 100m konnte Laurenz seine zuvor gezeigten Leistungen halten und lief 13,26s (473 Punkte). Der Weitsprung hingegen klappte nicht ganz so gut, wie die anderen Disziplinen zuvor, und so musste sich Laurenz mit nur einem gültigen Versuch auf 4,55m (448 Punkte) zufrieden geben. Über die anschließenden 2000m hieß es dann: alles oder nichts. Nach starken ersten 3 Runden musste Laurenz in der 4. Runde kämpfen, um seine Bestzeit nicht aus den Augen zu verlieren. Am Ende blieb die Uhr bei 6:33,31 Minuten stehen, womit Laurenz sichtlich zufrieden war. Am Ende eines anstrengenden Wettkampfes bei schwülem Wetter standen auf Laurenz Punktekonto insgesamt 2.333 Punkte. Dies bedeutete Platz 18 und damit schaffte Laurenz sein Ziel, noch Konkurrenten einzuholen. Sowohl Laurenz als auch seine Trainer sind sehr zufrieden und stolz auf die Leistungen des Oberhausener Athleten.