Jugendfahrt in den Rompot Park Hoge Hexel

Sonntag, 16. Juni 2019

Bei der diesjährigen Jugendfahrt sind die Nordler mit 17 Personen (14 Jugendliche und 3 Betreuer) in Richtung Hoge Hexel in den Niederlanden aufgebrochen.

Im Park angekommen wurden auch sofort die Häuser eingeteilt und die Zimmer bezogen. Anschließend wurde der Park ausgiebig erkundet, wobei die meisten sich direkt in den See stürzten oder an der Platte Rundlauf spielten. In der Zeit wurde von Jörg das Essen vorbereitet. Nach dem gemeinsamen Abendessen spielten alle gemeinsam diverse Kartenspiele bis spät in die Nacht.

Am darauf folgenden Tag schien das Wetter zuerst nicht mitzuspielen. Das Frühstück musste von der Terrasse in die Häuser verlegt werden. Gegen Mittag klang der Regen jedoch ab und die Nordler machten sich auf zur "Kart Plaza". Dort wurde zuerst eine Runde Lasertag gespielt. Im Anschluss gab es einen kleinen Snack aus dem anliegenden Restaurant mit dem goldenen M. In der Zwischenzeit wurde der Boxautomat sowie der "Hau den Lukas" ausgiebig getestet und ermittelt, wer die meiste Kraft hat. Im Anschluss an die Pause teilten die Nordler sich auf. Eine Gruppe ging mit Fabio zum Bowling. Eine andere mit Rouven in den Hochseilgarten. Wieder im Park angekommen ging es für die meisten wieder in den See oder an die Tischtennisplatte bis zum Abendessen. Nach dem Abend stand der Filmabend an. Mit Beamer, Popcorn und Nachos wurde in Kinoatmosphäre der erste Iron Man Film geschaut. Nach dem Film wurden wieder bis in die Nacht Gesellschaftsspiele gespielt.

Am letzten Tag des Ausflugs war das Wetter optimal. Nach dem Frühstück auf der Terrasse, versuchten sich die Nordler zuerst am Fußball-Tennis. Anschließend ging es wie schon zuvor zum Schwimmen und Toben am Strand. Am späten Mittag jedoch mussten die Häuser noch aufgeräumt und die Taschen gepackt werden. Damit endete dann eine sehr gelungene Jugendfahrt, welche den Jugendlichen aber auch den Betreuern viel Spaß bereitet hat.

Rouven Strack