JVM 2017 entschieden - der Titel geht an ...

Montag, 29. Mai 2017

Zwar gehörte Annika Labuda von vornherein zum engsten Favoritenkreis im Kampf um die Jugendvereinsmeisterschaft, doch erst ein Sieg gegen den Hauptkonkurrenten Joris Minneken machte den Weg zum Titelgewinn frei.

Vor der letzten Runde punktgleich mit Swantje Minneken, gelang Annika ein abschließender Sieg gegen Jonas Beckmann, während Swantje sich gegen ihren Bruder Joris mit einem Unentschieden begnügen musste.

Somit gewann Annika mit einem halben Punkt Vorsprung vor Swantje, gefolgt von Newcomer Noah Segat auf einem starken dritten Rang.

→ Abschlusstabelle