Alte Herren sichern das Remis

Sonntag, 1. Oktober 2017

Zum Auftakt der Bezirksliga-Saison 2017/18 konnte die 1. Mannschaft von Sterkrade-Nord gegen die Zweitvertretung der SF Gelsenkirchen 2002 ein mühsames, aber letztlich verdientes 4:4 erringen. Obwohl die Gäste zwischenzeitlich mit 4:2 in Führung lagen, erkämpften sich die Nordler nach vier Stunden das Remis.

Dieser Teilerfolg ist vor allem den alten Herren der Mannschaft zu verdanken. Herbert Bobovnik, Hartmut Geisel und Manfred Langer mussten ihre ganze Erfahrung in die Waagschale werfen, um den schon verloren geglaubten Mannschaftskampf noch zu retten. Während Bobobnik seine von Beginn an vorteilhafte Partie zur sicheren Punkteteilung führte, gewannen Geisel und Langer ihre Partien gegen zäh verteidigende Gegner.

Zuvor hatten Marco Schwinning und Mark Schocke an den Brettern 1 und 2 verloren. Schocke haderte in seinem ersten Ligaspiel mit der gewählten Eröffnung, Schwinning spielte trotz guter Vorbereitung zu passiv und ließ sich schließlich von seinem gut aufgelegten Gegner überrollen. Auf der positiven Seite sind dagegen die ausgeglichenen Partien an den Brettern 6, 7 und 8 zu verbuchen. Peter Segat bewies bei seinem Debüt für die Mannschaft einen kühlen Kopf. Randolf Briese ließ nichts anbrennen und zwang seinen Widersacher zu einem schnellen Remis. Und am letzten Brett demonstrierte Swantje Minneken, wie man als 11-jährige Ersatzspielerin einen weitaus stärker einzuschätzenden Erwachsenen kontrolliert.

Insgesamt also ein erfreulicher Start in die neue Saison. Allerdings sind die bevorstehenden Aufgaben - zumindest auf dem Papier - keineswegs einfacher zu lösen. Uns erwartet also eine spannende Spielzeit.