Vierte kämpft sich aus dem Keller

Freitag, 17. März 2017

Die vierte Herren hat ein umkämpftes Spiel gegen die Gastgeber des TTV BW Neudorf mit 9:6 gewonnen und ist damit auf den siebten Tabellenplatz vorgerutscht, womit die akute Abstiegsgefahr fürs Erste gebannt.

Das es ein schwieriges Spiel wird, welches die Nordler durch die Doppel und in den Einzeln in der Mitte und Unten gewinnen mussten war schon vor dem Spiel klar, denn die Nummer Eins und Zwei der Gastgeber hatten in dieser Saison noch nicht viel verloren. Doch die Vierte startet nicht sonderlich gut in die Doppel. Jörg Fuhrmann und Max Fröhlich verloren ihr Doppel im fünften Satz. Auch Heiko Tschuch und Sebastian Kubsch mussten ihren Gegner zum Sieg gratulieren. Lediglich Tim Brombach und Fabio Krause konnte einen Doppelpunkt für die Vierte holen, womit es mit einem 2:1 Rückstand in die Einzel ging.

Max der in seinem ersten Einzel die ersten beiden Sätze in der Verlängerung verloren hatte konnte mit einer kämpferisch starken Leistung das Spiel noch einmal drehen und zum 2:2 ausgleichen. Bei Jörg sah es zum Start ganz gut aus. Gegen die Nummer Zwei der Gäste ging Jörg souverän mit 2:0 in Führung, doch lief es dann nicht mehr rund, sodass Jörg sich am Ende mit 2:3 geschlagen geben musste. Tim Brombach konnte mit einer überzeugenden Leistung für die Nordler zum 3:3 ausgleichen. Leider verlor Heiko aber sein erstes Spiel, womit die Gastgeber mit 4:3 in Führung blieben. Sebastian konnte nach zwei anfänglich schwachen Sätzen das Spiel noch drehen und erneut ausgleichen. Und dank des Sieges von Fabio gingen die Nordler zum ersten Mal an diesem Abend in Führung. Diese sollte aber nicht lange halten. Jörg verlor auch sein zweites Spiel unglücklich im fünften Satz und Max konnte seinem Gegner nur zum Sieg gratulieren. Dann legte Vierte aber richtig los. Heiko und Tim überzeugten beide in der Mitte, womit es 7:6 für die Vierte stand. Fabio schaffte es das dritte Spiel des Abends für die Nordler nach einem 2:0 Rückstand zu drehen und Sebastian machte schließlich den Sack zum 9:6 zu.

Mit diesem Sieg konnte die Vierte sich etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen und auf den siebten Tabellenplatz vorrutschen. Mit diesem Sieg im Rücken empfängt die vierte Herren am Montag den Tabellennachbarn aus Meiderich. Mit einem Sieg in diesem Spiel würde sich die Vierte endgültig aus den unteren Tabellenregionen befreien.

Maximilian Fröhlich